3 Dinge, die bei einer Entgiftungskur nicht fehlen dürfen

In den asiatischen Ländern seit Jahrhunderten bekannt und ein Teil der ganzheitlichen Behandlung von Jung und Alt, erfreuen sich Detox Kuren seit ein paar Jahren auch in westlichen Ländern wie Deutschland, Österreich, Portugal, Spanien, und der Schweiz immer größerer Beliebtheit.

Eine Detox Kur kann auf unterschiedliche Weise durchgeführt werden, zu den einfachsten und schnellsten Formen gehört jedoch die Anwendung der sogenannten Entgiftungspflaster. Diese Pflaster werden einfach nur aufgeklebt und ziehen über Nacht Giftstoffe, Schadstoffe und andere schädliche Stoffe aus dem menschlichen Körper.

Die Personen, die sich bereits mit der alternativen Medizin der asiatischen Länder beschäftigt haben, bekannt sein dürfte, ist es typisch, dass nicht nur ein Bereich abgedeckt wird, sondern mehrere Therapieformen durchgeführt werden, um eine ganzheitliche Behandlung zu ermöglichen.

Was sind Detox Pflaster?

Bei Detox Pflastern, auch Entgiftungspflaster und Detox Patch genannt, handelt es sich um Pflaster, die mit natürlichen Inhaltsstoffen versehen sind, um Giftstoffe und andere für den menschlichen Körper schädliche Substanzen über die Haut aus dem Körper zu ziehen.

Die meisten Pflaster werden auf die Fußsohle geklebt, um dort meist über Nacht sechs bis acht Stunden wirken zu können. Natürlich könnten die Pflaster auch tagsüber getragen werden, jedoch ist das Tragen über Nacht komfortabler, da der Patient nicht stetig auf den Beinen ist und somit ein Verrutschen oder Einlösen des Pflasters vermieden wird.

Auch in Deutschland sind bereits mehrere Anbieter für Entgiftungspflaster vertreten. Welche Entgiftungspflaster Erfahrungen der beliebtesten Marken bereits von anderen Käufern und Testern gemacht werden konnten, kann in unterschiedlichen Testberichten und Reviews überprüft werden.

Woraus besteht eine Detox Kur?

Auch wenn sich der menschliche Körper über die Nieren, die Leber und andere Organe selbst von Giftstoffen reinigt, die im Laufe des Tages angesammelt werden, ist eine unterstützende Behandlung oft unerlässlich, um alle Giftstoffe und Toxine aus dem Körper zu treiben.

Normalerweise führen überschüssige Toxine zu Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen oder sogar Gewichtszunahme. Wird in diesen Fällen keine Detox-Kur gemacht, kann es zu chronischen Beschwerden kommen. Die Detox Kur besteht im besten Fall, aber nicht nur daraus einmal ein Pflaster aufzukleben und dieses einwirken zu lassen, sondern daraus mehrere Bereiche abzudecken.

Eine Detox Kur ist nicht zu vergleichen mit Fasten

Viele Menschen assoziieren die Detox Kur mit Fasten, aber nichts ist weiter von der Wahrheit entfernt. Schlecht geführtes fasten kann gefährlich sein. Fasten bedeutet, sich für eine Weile der Nahrung zu entziehen, um unseren Körper dazu anzuregen, Selbstreinigungsmechanismus zu starten, indem er seine Energie nicht in die Verdauung investieren muss. Aus dieser Sicht hilft es Giftstoffe auszuscheiden und den Körper zu reinigen, aber der Körper bekommt beim Entgiften keine unterstützende Wirkung von außen. Viele Experten empfehlen daher eine Detox Kur einschließlich einer Detox Diät mit fünf Mahlzeiten am Tag zu machen und auf Fasten zu verzichten.

Wie kann eine effektive Detox-Kur durchgeführt werden?

Wie bereits erwähnt besteht, eine Detox Kur im besten Fall nicht nur daraus einen Bereich abzudecken Punkt es gibt verschiedene Möglichkeiten den Körper beim Entgiften zu unterstützen. Es ist also hilfreich, mindestens drei Bereiche bzw. Faktoren zu berücksichtigen. Zu den beliebtesten drei Faktoren gehören die folgenden.

#1 Entgiftungspflaster

Immer mehr Menschen auch in Deutschland greifen auf die Angebote namhafter Anbieter zurück. Es gibt bereits einige Hersteller, die Detox Pflaster anbieten und direkt zum Kunden senden. Die Detox Pflaster werden meist in Doppel oder Mehrfachpackungen angeboten, sodass die Pflaster verwendet werden können bis keine Verfärbung dieser mehr erfolgt. Die Verfärbung der Pflaster, überwiegend dunkelbraun oder schwarz, deutet auf eine starke Konzentration verschiedener Giftstoffe und Toxine im Körper hin. Wird die Konzentration geringe, da die Detox Kur erfolgreich ist, lässt die Verfärbung nach.

#2 Nahrungsmittel, die nicht fehlen dürfen

Ein zweiter wichtiger Bereich ist die Ernährung. Es gibt Nahrungsmittel, die auf dem Speiseplan einer Person, die eine Detox Kur macht, nicht fehlen dürfen. Hingegen auf Fast Food, Fertigprodukte und ähnliches verzichtet werden sollte.

Lebensmittel, die nicht fehlen sollten, sind Sellerie, denn es enthält sehr wirksame harntreibende Substanzen, die als blutreinigend gelten. Zudem eignet sich Brunnenkresse, eine Wasserpflanze, die roh in Salat gegessen wird und Schwefel, Jod, Eisen, Phosphat und Vitamin C enthält und somit eine sehr wohltuende entschlackende Wirkung für das Verdauungssystem hat.

Auch Spargel sollte auf dem Speiseplan stehen. Zudem sind für eine Detox Kur Kirschen, Pflaumen, Äpfel, Zitronen, Weintrauben und verschiedene Kerne wie Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne und Leinsamen geeignet. Die Speisen müssen dabei natürlich nicht ausschließlich aus diesen Lebensmitteln bestehen.

#3 Ausgeglichene Ernährung beibehalten

Um auch auf Dauer von der Entgiftung zu profitieren, sollte auch nach abgeschlossener Detox Kur eine ausgeglichene Ernährung beibehalten werden. Dabei muss es sich nicht um eine völlige Ernährungsumstellung handeln, sondern um die Integration von wohltuenden, reinigenden und entgiftenden Nahrungsmitteln, die zudem in der Regel auch lecker und gesund sind und sich in andere Speisen einarbeiten lassen.

Wer sich selbst mit der Erstellung eines Speiseplanes für eine gesunde und ausgewogene Ernährung nicht auskennt, hat heute die Möglichkeit Ernährungsexperten hinzuzuziehen. Zudem bieten viele Testanbieter für Bluttest, um unter anderem die Schadstoffe im Blut zu messen, die Tests in Verbindung mit persönlichen Beratungen an.

Fazit: lohnt sich eine Detox Kur mit Entgiftungspflastern?

Wie die Test- und Erfahrungsberichte anderer Anwender zeigen, können Entgiftungspflaster effektiv auf den Körper wirken und das allgemeine Wohlbefinden, die Gesundheit und die Fitness verbessern. Wie es jedoch in der chinesischen Heilkunst üblich ist, sollte auch beim Entgiften eine ganzheitliche Behandlung bevorzugt werden und die Entgiftungspflaster unterstützend oder vorbeugend verwendet werden.

Die Entgiftungspflaster können auch einzeln verwendet werden. Hersteller wie Nuubu bieten die Pflaster zu fairen Preisen an und stellen Privatpersonen so Detox Patches zur persönlichen Nutzung zur Verfügung.

3 Dinge, die bei einer Entgiftungskur nicht fehlen dürfen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nach oben scrollen