Vorbereitung auf deinen Yoga Retreat

Der nächste oder vielleicht erste Yoga Retreat ist geplant? Die Vorfreude ist groß und nun geht es an die Planung. Damit die Yoga Reise auch erholsam wird, haben wir hier ein paar Tipps, wie man sich am besten auf den Yoga Retreat vorbereitet.

Sich über den Zielort informieren

Wenn der Yoga Retreat bereits gebucht und in trockenen Tüchern ist, sollte man sich zunächst genauer mit dem Zielort auseinandersetzen. Welche Sprache wird gesprochen, welche Kulturunterschiede gibt es eventuell? Bei Destinationen in Europa, beispielsweise Spanien oder Portugal, sind die Unterschiede nicht allzu groß. Eine Yoga Reise nach Indien dagegen ist auch mit einer anderen Kultur, Klima und Essen verbunden. Informiere dich also gut über das Land und den Ort, an dem du sein wirst und welche kulturellen Unterschiede es gibt oder welche Impfungen empfohlen werden.

Anreise an das Ziel planen

Bei den meisten Yoga Retreats ist zwar sehr vieles im Preis inbegriffen – wie beispielsweise die Übernachtung und die Verpflegung neben den Yoga Einheiten – die Anreise muss in der Regel jedoch selbst geplant und gebucht werden. Dazu gehört die Anreise an den Flughafen, der Flug selbst und die Weiterreise zum Resort. Flugtickets sind in der Nebensaison meist preisgünstiger, vor allem bei internationalen Flügen sind dabei die Preisunterschiede oft groß. Ein Preisvergleich lohnt sich also. Auch bei den Parkplätzen am Flughafen kann man ebenfalls Geld und Stress sparen, wenn man ein privates Angebot für das Parken am Flughafen Frankfurt oder anderen Flughäfen vorab reserviert. Für die Weiterreise am Zielort ist der Veranstalter der beste Ansprechpartner und kann meist Tipps geben, wie man die letzten Kilometer bis zum Ziel am besten erreicht.

Das sollte auf der Packliste stehen

Bei der Packliste für einen Yoga Retreat gibt es manche Dinge, die auf jeden Fall eingepackt werden sollten und ein paar Empfehlungen, die zumindest eine Überlegung wert sind. Was mitgenommen werden sollte, hängt selbstverständlich auch von dem gebuchten Retreat und der Destination ab. Viele Veranstalter geben auch Empfehlungen für die Packliste.

Kleidung bei dem Yoga Retreat

Zunächst ist natürlich die Kleidung wichtig. Man sollte mehrere Yoga Outfits, die bestenfalls kombinierbar sind, einpacken. Je nach Reiseziel und dortigen Wetterbedingungen sollte die Garderobe ausgewählt werden. Empfehlenswert ist auch immer einen bequemen Pullover, Poncho oder großen Schal mitzunehmen, in dem man sich einkuscheln kann. Vor allem bei Meditationen oder Yin Yoga kann man nämlich schnell abkühlen. Zur Standardausrüstung gehört auch ein Sport-BH, bequeme Outfits für den Abend und die Freizeit sowie Sandalen, die einfach aus- und angezogen werden können. Wer Yoga Socken hat, sollte diese ebenfalls einpacken. Wenn weitere Aktivitäten angeboten werden oder möglich sind, beispielsweise Wanderungen, sollte man auch passende Schuhe und eine Jacke hierfür einplanen.

Yoga Matte für die Reise

Yoga Matten sind in den meisten Fällen vor Ort vorhanden und müssen nicht extra mitgebracht werden. Viele Yogis nehmen jedoch lieber Ihre eigene Matte mit, da sie dadurch die Matte nach Vorlieben auswählen können und immer die gleiche Matte verwenden, was ebenfalls Vorteile hat. Es ist also verständlich, dass manche ihre eigene Matte mit auf Reisen nehmen. Wenn du überlegst, eine Yoga Reise Matten zu kaufen, findest zu in diesem Artikel auch weitere Tipps und Informationen dazu.

Weitere Dinge für die Packliste

Neben der Kleidung sind auch Dinge wie eine Trinkflasche, Haarbänder oder Haargummis sowie ein Stoffbeutel zum Transportieren kleinerer Dinge zu empfehlen. Je nach Destination solle man auch Sonnenschutz und Mückenspray einpacken. Wer gerne schreibt und seine Erfahrungen verewigen möchte, sollte sich ein Notiz- bzw Tagebuch mitnehmen.

Mind-Set für den Yoga Retreat

Zu guter letzt sollte man neben all dem Organisatorischen nicht die Entspannung vergessen. Auch, wenn vielleicht nicht immer alles wie geplant oder erhofft abläuft, sollte man sich nicht aus dem Ruder bringen lassen. Wer innere Ruhe finden möchte, sollte keine zu hohen Erwartungen haben und das beste aus jeder Situation machen.

 

Vorbereitung auf deinen Yoga Retreat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen